Hausengel – Ein Job, bei dem Arbeit nicht gleich Arbeit ist

Sonja Dimkovic

Sonja Dimkovic

Im Jahr 2016 habe ich mit großer Begeisterung meine dreijährige Ausbildung zur Altenpflegerin bei den Hausengeln am Standort Velbert absolviert. Schon damals habe ich gespürt: Dies ist ein Job, wie kein anderer. Menschliche Fürsorge und Zuwendung stehen im Mittelpunkt. Für mich ist mein Job, mehr als nur Arbeit. Deswegen war mir auch schnell klar: ich möchte mich weiterbilden bei den Hausengeln, um noch mehr Verantwortung zu übernehmen und mich voll einbringen zu können.

Die Weiterbildung zur "Verantwortlichen Pflegefachkraft" habe ich 2019 erfolgreich gemeistert und freue mich, seit diesem Jahr die Pflegedienstleitung am Standort Düsseldorf inne zu haben. Ich liebe die Vielfalt in meinem Job! Hier kann ich sowohl meine organisatorischen Fähigkeiten als auch meine Vorliebe für verwaltungstechnische Aufgaben unterbringen. Die Arbeit mit und für Menschen kommt dabei trotzdem nicht zu kurz. Die Zusammenarbeit mit meinem Team läuft super. Ich schätze das respekt- und vertrauensvolle Miteinander, in dem der Spaß auch nicht zu kurz kommt. Auch in schwierigen Phasen halten wir alle zusammen, meistern Höhen und Tiefen mit Erfolg und verlieren dabei niemals das Wesentliche aus den Augen.

Glücklich und zu 100 % wertgeschätzt

Sarah Kessler
Ich musste kürzlich im Rahmen meiner Weiterbildung zum Thema Personalentwicklung und der sog. "Zwei-Faktoren-Theorie" (einer bekannten Theorie zur Arbeitsmotivation) meine persönliche Arbeitssituation schildern. Dabei konnte ich ganz klar für mich selbst und auch stolz sagen, dass alle positiven Faktoren der "Zwei-Faktoren-Theorie" bei mir und meiner Arbeitssituation zutreffen:

Wie unser Hausengel-Slogan schon sagt, fühle ich mich "rundum versorgt" – glücklich und zu 100% wertgeschätzt von meinen Vorgesetzten.

Hausengel ist Vorreiter bei der Integration ins Arbeitsleben

Fiete Winter
"Wie wäre es, wenn wir für dich einen Arbeitsplatz im Home-Office schaffen?" Diese Worte vom Geschäftsführer Simon Wenz klangen Ende 2015 für mich wie eine Erleichterung und sind der Beginn einer beruflichen und gesundheitlichen Symbiose, bei der sich viele Unternehmen in Deutschland noch in den Kinderschuhen befinden.

Hausengel ist für mich Hilfsbereitschaft

Magdalena Kubiak
Mein Abenteuer bei Hausengel in der Abteilung „Betreuungsmanagement“ begann im Sep­tem­ber 2015.

Es stand im Zusammenhang mit meinem Umzug von Polen nach Deutschland – also ein großes Projekt, das Einfluss auf alle Lebensbereiche hat. Mein heutiger Chef hat mich in dieser Zeit in allem sehr unterstützt. Und auch auf die Hilfe der Arbeitskollegen konnte ich mich verlassen.