Young Carers - Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige

Das Phänomen der „Young Carers“, also junger Pfleger, ist bekannt, aber es wird kaum darüber gesprochen. Young Carers sind Minderjährige die sich um kranke oder pflegebedürftige Familienmitglieder kümmern. Schätzungen zufolge sind rund 480.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland betroffen. Sie springen besonders häufig dann ein, wenn ein Elternteil chronisch krank ist  und diese vieles nicht mehr selbstständig erledigen können. Young Carers machen das, was erwachsene pflegende Angehörige auch machen und übernehmen Aufgaben im Bereich der Haushaltsführung und Pflege. Sie kochen, waschen, putzen, gehen einkaufen etc. Sie leisten daneben häufig auch körperbezogene, emotionale sowie medizinisch-therapeutische Hilfe. 

Zwei Hände eines jungen Menschen ergreifen die Hand einer älteren Person

Es muss kaum erwähnt werden, dass diese Kinder und Jugendliche enormen Belastungen ausgesetzt sind, weil sie Verantwortung übernehmen, für die sie eigentlich zu jung sind und die normalerweise für Erwachsene bestimmt ist. 
Wir kennen die Pflegesituation und wissen, mit welchen Belastungen – psychisch wie physisch – diese einhergehen kann. Heranwachsende sollten, trotz belastender Umstände zuhause, nicht auf ihre Kindheit verzichten müssen, genug Zeit zum Lernen und Spielen haben und die Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Leider leben Young Carer im Verborgenen, sprechen oft nicht über ihre Situation und fühlen sich von der Politik nicht wahrgenommen. Um das zu ändern, hat die 14-Jährige Lana Rebhan, die sich um ihren kranken Vater kümmert, eine Website ins Leben gerufen, die auf die Situation der Young Carer aufmerksam machen möchte und gleichzeitig als Plattform zum Austausch Betroffener dient. Dort gibt sie Ratschläge, informiert und kommt mit anderen Kindern in Kontakt, die Ähnliches erleben. 
Pflege geht uns alle an!
Pflege ist ein Thema, welches alle Generationen betrifft und für immer mehr Menschen relevant wird. Fakt ist, dass pflegende Angehörige eine tragende Rolle bei der Versorgung spielen. Pflegetätigkeiten sollten aber in der Verantwortung von Erwachsenen liegen. Sind Kinder und Jugendliche mit Pflegeaufgaben ganz oder teilweise betraut, dann wäre es wünschenswert, wenn die Situation derart gestaltet ist, dass sie mit ihren eigenen Bedürfnissen vereinbar ist und die Pflege sie nicht überfordert. Dies gilt natürlich für alle pflegenden Angehörigen, für pflegende Kinder und Jugendliche aber im Besonderen.  
Unsere Pflegeberatung steht allen Angehörigen offen. Wir möchten mit unserem Angebot dazu beitragen der möglichen Überbelastung von pflegenden Angehörigen entgegenzuwirken. Wir wünschen uns ein sorgenfreieres Leben für Young Carer und möchten ihr Recht auf Chancengleichheit unterstützen. Durch die besondere Kombination von „24-Stunden-Betreuung“ und ambulanter Pflege können wir mit unserem Angebot für Entlastung sorgen. Welche Hilfen und finanzielle Unterstützung den Familien zusteht ist sehr unterschiedlich, kann aber durch unsere Pflegeberatung geklärt werden.
Es kann noch viel für Young Carer getan werden, auf politischer aber auch auf gesellschaftlicher Ebene. Wichtig ist, dass sie gesehen und ernst genommen werden. Ausführliche Informationen gibt es auf der Website von Lana unter: young-carers.de
 

Aktuelles rund um Pflege
Einblicke hinter die Kulissen,
Ankündigungen und Events
Alle News
Baustelle in Heskem mit Bagger und Raupe

Erster Spatenstich für Generationenpark-Projekt in Heskem-Mölln

Im Ebsdorfergrund entsteht ein neues Wohnquartier, in dem generationenübergreifendes Miteinander gefördert wird. Jetzt hat die Erschließung des Baugeländes begonnen. Hier entstehen rund 35 Bauplätze...

Erster Platz Pflege-Vermittler beim Kundenservice

Hausengel erhält erneut Auszeichnung für den besten Kundenservice!

Im Rahmen der unabhängigen Studie „Deutscher Kunden-Award 2020/21“ der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) erhält die Hausengel Unternehmensgruppe  erneut eine Auszeichnung für...

Corona-Schnelltest des Arzeneimittelherstellers Medice

Hausengel verstärkt Schutzmaßnahmen gegen Corona: Schnelltests und Masken für Betreuungskräfte

Ein adäquater Selbst- und Fremdschutz ist bei der Versorgung der Hochrisikogruppe älterer und pflegebedürftiger Menschen unerlässlich. Um Infektionsrisiken zu minimieren, ist die Betreuung...

Wenn Sie mit uns zufrieden sind, empfehlen Sie uns gerne weiter – denn Pflege ist Vertrauenssache.

100,- € Prämie für Ihre Empfehlung!

Jetzt Prämie sichern!