Meine eigene Sichtweise hat von Anfang an gezählt

Katarzyna Wilkowska

Im April 2017 ist ein von mir geführtes Projekt bei meinem vorherigen Arbeitgeber zu Ende gegangen. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich eines Tages auf die Stelle „Recruiting-Spezialist“ bei Hausengel gestoßen, habe mich um den Job beworben und wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Bis heute hält die Freude und Begeisterung über die Einladung zum Gespräch an, denn es hat sich von meinen bisherigen Bewerbungsgesprächen sehr unterschieden. Es gab kein festes Schema. Es war professionell, aber trotzdem locker und spontan, und ich wusste sehr schnell, dass ich hier richtig bin. Am Ende des Gespräches wurde mir der Job angeboten. Ich habe die Entscheidung direkt aus dem Bauch heraus getroffen und bin noch am selben Tag ein Teil von Hausengel geworden.

Ab meinem ersten Arbeitstag wurde ich Teil eines neuen Projekts, welches sich mit Fachkräfte-Recruiting aus ganz Europa befasst. Es hat mir viel Spaß gemacht, dieses neue Projekt zusammen mit meinen Kollegen von Beginn an mit aufzubauen. Wir haben jeden Tag diskutiert und Gedanken ausgetauscht, jeder konnte seine Meinungen und Erfahrungen einbringen, so dass das Projekt wachsen konnte. Was mir daran am meisten gefallen hat? Ich konnte immer auch meine eigene Sichtweise darstellen und meine Meinung wurde nicht nur gehört, sondern hat auch gezählt!

Darüber hinaus habe ich bei Hausengel auch andere Aufgaben bekommen, die meinen Job spannend machen. Jeder Tag ist anders. Mittlerweile beschäftige ich mich auch mit dem internen Recruiting für unseren Hausengel-Standort in Polen. Das persönliche Kennenlernen der Kandidaten macht mir besonderen Spaß.

Außerdem bin ich seit Oktober auch für die Beschaffung von EU-Zuschüssen für Schulungen von Mitarbeitern zuständig. Hausengel legt großen Wert auf die Weiterbildung der Mitarbeiter und dank unseres gemeinsamen Einsatzes erhielten wir von der „Agentur für Unternehmensentwicklung WARP“ eine stattliche Fördersumme für den Bereich Schulungen / Weiterbildungen.

Ich werde bald die ersten Schulungen für unsere Mitarbeiter zum Thema „Umgang mit Stress, Verhandlungsführung und Durchsetzungsvermögen“ organisieren und selbst daran teilnehmen. Für 2018 sind außerdem Sprachkurse und weitere spannende Schulungen geplant.

Warum glaube ich, dass ich bei Hausengel am richtigen Platz bin? Ich habe einmal gehört, dass „man einen Beruf wählen soll, den man liebt, somit bräuchte man keinen Tag mehr im Leben zu arbeiten“. Meine Arbeit macht mir Spaß und ich gehe jeden Tag mit Freude ins Büro.

Den direkten Erfolg des eigenen Handelns sehen können

Thomas Kappen
Warum ich gerne in meinem Beruf als Altenpfleger bei der Hausengel Pflegedienste GmbH tätig bin? Das ist ganz einfach. Pflegebedürftige Menschen unterstützen, um deren Selbständigkeit zu fördern, ist eine von vielen Motivationen, die mir an der Arbeit als Pflegekraft Spaß und Freude bereiten.

Glücklich und zu 100 % wertgeschätzt

Sarah Kessler
Ich musste kürzlich im Rahmen meiner Weiterbildung zum Thema Personalentwicklung und der sog. "Zwei-Faktoren-Theorie" (einer bekannten Theorie zur Arbeitsmotivation) meine persönliche Arbeitssituation schildern. Dabei konnte ich ganz klar für mich selbst und auch stolz sagen, dass alle positiven Faktoren der "Zwei-Faktoren-Theorie" bei mir und meiner Arbeitssituation zutreffen:

Wie unser Hausengel-Slogan schon sagt, fühle ich mich "rundum versorgt" – glücklich und zu 100% wertgeschätzt von meinen Vorgesetzten.

Hausengel ist für mich Hilfsbereitschaft

Magdalena Kubiak
Mein Abenteuer bei Hausengel in der Abteilung „Betreuungsmanagement“ begann im Sep­tem­ber 2015.

Es stand im Zusammenhang mit meinem Umzug von Polen nach Deutschland – also ein großes Projekt, das Einfluss auf alle Lebensbereiche hat. Mein heutiger Chef hat mich in dieser Zeit in allem sehr unterstützt. Und auch auf die Hilfe der Arbeitskollegen konnte ich mich verlassen.