Dankbarkeit ist meine Motivation

Antoni Friebersthäuser

Antoni ist examinierter Kranken- und Altenpfleger und ganz nah an den Menschen, die uns so am Herzen liegen. Er kennt den Pflegealltag bestens und auch die Herausforderungen, die damit verbunden sind. Als Standortleiter unseres ambulanten Pflegedienstes in Marburg hat er außerdem den Überblick, was, wo, wie passiert und ist maßgeblich in die Organisation des Pflegedienstes, in Abstimmung mit allen Beteiligten, eingebunden. Derzeit absolviert er eine Fortbildung zum Pflegedienstleiter, um sich verstärkt der Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen zu widmen.

„Ich mag Menschen und habe den Anspruch an mich, für alle hier einen guten Job zu machen. Sowohl für hilfesuchende Familien als auch für Mitarbeiter. Die Dankbarkeit, die uns in unserem täglichen Tun entgegengebracht wird, ist meine persönliche Motivation. Natürlich ist es auch für uns nicht immer leicht – wir bekommen den Fachkräftemangel in der Pflege auch zu spüren. Zum Glück sind wir mit unserem Team hier sehr gut aufgestellt, was andere Pflegedienste leider nicht immer von sich behaupten können. Auf meine Kolleginnen und Kollegen kann ich mich immer verlassen! Der Zusammenhalt und der Teamgeist tragen uns über so manche Durststrecke. Toll ist, dass sich jeder hier mit seinen Stärken einbringen kann. Ich fühle mich bei Hausengel gut aufgehoben, denn als familienfreundliches Unternehmen, wird viel dafür getan, dass Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht wird. Ich habe das Gefühl: Zusammen können wir alles meistern. Ich weiß, warum ich mich für diesen Beruf entschieden habe: Wenn ich unsere Klienten zum Strahlen bringe, ist das für mich das Größte.“

Glücklich und zu 100 % wertgeschätzt

Sarah Kessler
Ich musste kürzlich im Rahmen meiner Weiterbildung zum Thema Personalentwicklung und der sog. "Zwei-Faktoren-Theorie" (einer bekannten Theorie zur Arbeitsmotivation) meine persönliche Arbeitssituation schildern. Dabei konnte ich ganz klar für mich selbst und auch stolz sagen, dass alle positiven Faktoren der "Zwei-Faktoren-Theorie" bei mir und meiner Arbeitssituation zutreffen:

Wie unser Hausengel-Slogan schon sagt, fühle ich mich "rundum versorgt" – glücklich und zu 100% wertgeschätzt von meinen Vorgesetzten.

Hausengel ist für mich Hilfsbereitschaft

Magdalena Gärtner
Mein Abenteuer bei Hausengel in der Abteilung „Betreuungsmanagement“ begann im Sep­tem­ber 2015.

Es stand im Zusammenhang mit meinem Umzug von Polen nach Deutschland – also ein großes Projekt, das Einfluss auf alle Lebensbereiche hat. Mein heutiger Chef hat mich in dieser Zeit in allem sehr unterstützt. Und auch auf die Hilfe der Arbeitskollegen konnte ich mich verlassen.

Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich und interessant

Maike Niederhöfer
Ich bin 31 Jahre alt und arbeite seit Juni 2010 bei Hausengel. Die Arbeit macht mir großen Spaß und die Kollegen sind toll. Man versteht sich gut und wir sind ein gutes Team.

Angefangen habe ich als Assistenz von Frau Doris Wenz. Die Zusammenarbeit hat Spaß gemacht und ich konnte viel lernen. Nach und nach bekam ich mehr Aufgaben, die mich haben wachsen lassen.

Wenn Sie mit uns zufrieden sind, empfehlen Sie uns gerne weiter – denn Pflege ist Vertrauenssache.

100,- € Prämie für Ihre Empfehlung!

Jetzt Prämie sichern!