Pflege in Zeiten von Corona: Unsere Pflegekräfte sind für Sie da!

Unsere Hausengel-Pflegedienste in Hessen, Nordrheinwestfalen und Bayern beschäftigen rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die besonders in dieser Zeit unglaublich viel für ihre Klienten leisten. Im Kampf gegen Corona sind sie für diejenigen da, die aktuell am stärksten darauf angewiesen sind. Die Corona-Krise macht deutlich: Pflegekräfte sind eine der tragenden Säulen des Gesundheitswesens hier in Deutschland. Wie wir sie unterstützen können? Indem wir zu Hause bleiben, aufeinander acht geben, Abstand halten. Jeder sollte aus Solidarität dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Mitarbeiter des Hausengel-Pflegedienstes in Schutzkleidung halten Schilder hoch, auf denen steht: Wir bleiben für euch da, bleibt ihr für uns zu Hause.

Wir bei Hausengel haben entsprechende Maßnahmen getroffen und Strukturen geschaffen, damit wir auch in diesen herausfordernden Zeiten für unsere Klienten da sein können und auch für solche, die Bedarf haben und Neuanfragen stellen. Interessierten und unseren Bestandskunden können wir auch weiterhin Pflege, Unterstützung und Betreuung in den eigenen vier Wänden anbieten. Wir haben unsere Betriebsabläufe angepasst und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Pflegediensten verfügen über die nötige Fachkompetenz um angemessen mit der Situation umgehen zu können. Die Gesundheit und der Schutz aller Beteiligten hat für uns höchste Priorität. Die strikte Einhaltung der empfohlenen Verhaltens- und Hygienemaßnahmen ist selbstverständlich und alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind entsprechend geschult. Nichtsdestotrotz ist die Gewährleistung der ambulanten Versorgung durch unsere Pflegekräfte, unter diesen erschwerten Bedingungen, für diese eine große Belastung.

Um die Arbeitsbelastung aller Pflegekräfte zu reduzieren, haben sich das Bundesgesundheitsministerium und die Pflegeverbände Ende letzter Woche auf ein umfassendes Maßnahmenpaket verständigt, um Pflegekräfte in dieser Situation zu entlasten. Im Kern geht es darum, durch diese Maßnahmen Pflegekräfte von Bürokratie und Regelungen im Alltag zu befreien. So sollen unter anderem weniger persönliche Besuche von Pflegediensten bei Pflegegeldbeziehern durchgeführt werden. Normalerweise sind Pflegedienste gesetzlich verpflichtet, Bezieher von Pflegegeld in regelmäßigen Abständen persönlich zu beraten und zu prüfen, ob die Pflege zu Hause gewährleistet ist. Diese verbindlichen Besuche und Beratungsgespräche werden mit der neuen Regelung ausgesetzt. Auch wir werden mit den sogenannten Beratungsgesprächen nach §37.3 SGB XI bis zum Sommer hin pausieren. Sollten Sie dennoch Bedarf daran haben, werden wir dies weiterhin für Sie möglich machen. Alle weiteren Punkte zu dem Maßnahmenpaket des Bundesgesundheitsministeriums und der Pflegeverbände könne Sie hier nachlesen.

Sarah Kessler, Prokuristin der Hausengel-Pflegedienste: „Wir begrüßen das Maßnahmenpaket zu Entlastung der Pflegekräfte und finden, dies einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung – gerade in dieser ohnehin schon sehr herausfordernden Situation. Dieses Programm kann aber nur funktionieren und wirkliche Entlastung eintreten, wenn sich jeder Einzelne seiner Verantwortung bewusst ist und uns in der Bekämpfung einer weiteren Ausbreitung des Virus unterstützt. Jede und jeder ist zur Mithilfe und Achtsamkeit aufgerufen. Ich sehe täglich, welch wichtige Arbeit unsere Pflegekräfte leisten und finde, wir sind es ihnen schuldig.“

Aktuelles rund um Pflege
Einblicke hinter die Kulissen,
Ankündigungen und Events
Alle News
Schriftzug mit Wichtige Info und rotes Ausrufezeichen

Einreisende aus Risikogebieten müssen in Quarantäne und einen Corona-Test vorlegen

Deutschland hat eine obligatorische 14-Tage-Quarantäne für Personen eingeführt, die aus Risikogebieten kommen und die Verpflichtung, die Ergebnisse eines SARS-CoV-2-Coronavirus-Tests vorzulegen. Die...

traurig im Pflegeheim

Spahns Pflegereform: Sollen nun alle ins Heim?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat ein Konzept für eine lang geforderte Pflegereform vorgelegt. Der Minister will dabei den Eigenanteil für die stationäre Pflege bei 700 Euro monatlich deckeln....

Senior und junge Frau im Gespräch miteinander

Heute ist Weltseniorentag. Für mehr Miteinander und Wertschätzung der Generationen!

Seit 1990 findet jedes Jahr zum 01. Oktober der Internationale Tag der älteren Menschen statt, um auf die Belange und Herausforderungen, aber auch auf die Chancen und den Gewinn, die das Alter und die...

Wenn Sie mit uns zufrieden sind, empfehlen Sie uns gerne weiter – denn Pflege ist Vertrauenssache.

100,- € Prämie für Ihre Empfehlung!

Jetzt Prämie sichern!