Noch bessere Versorgung in Mainz: Zusammenschluss von Hausengel Pflegedienst und Lebenshilfe

Der Hausengel Pflegedienst Mainz-Kostheim und die Lebenshilfe Mainz-Bingen werden zukünftig im Bereich Pflege unter einem Dach arbeiten. Der Zusammenschluss beider Dienstleister trat am 01. November in Kraft. Der Vorstandsvorsitzende der Hausengel Holding AG Simon Wenz und der Geschäftsführer der Lebenshilfe Mainz-Bingen e.V. David Dietz werden gemeinsame Geschäftsführer der neu entstandenen Lebenshilfe Mainz-Bingen Hausengel GmbH. Ziel ist die Bündelung von Ressourcen um in Mainz und Umgebung der Nachfrage nach bedarfsgerechter und qualifizierter Unterstützung pflegebedürftiger Menschen mit kognitiven und körperlichen Einschränkungen bestmöglich gerecht zu werden.

David Dietz Geschäftsführer der Lebenshilfe Mainz-Bingen (links) und Simon Wenz Vorstandsvorsitzender der Hausengel Holding AG (rechts) freuen sich auf die Zusammenarbeit

Ganz nach dem Motto der Lebenshilfe „Zusammen gemeinsame Zukunft gestalten“ haben sich zwei zusammen getan, die sich der persönlichen Selbstbestimmung und dem Wohl pflege- und betreuungsbedürftiger Menschen verschrieben haben. Die Lebenshilfe engagiert sich seit 1960 für Menschen mit kognitiven Einschränkungen und ihren Angehörigen. Der ambulante Pflegedienst von Hausengel widmet sich hingegen der häuslichen Alten- und Krankenpflege und der Beratung überwiegend älterer Menschen und deren Angehöriger.

Der Hintergrund der Zusammenarbeit liegt in der Historie der Lebenshilfe. Ursprünglich als Familienhilfe angelegt eröffnete der Verein erstmals im Jahr 1964 einen Kindergarten für geistig behinderte Kinder. Nun wünschen sich Angehörige auch eine Versorgung, wenn diese Menschen älter werden oder sie sich selbst nicht mehr kümmern können. Bereits erfolgreiche Zusammenarbeit in der Vergangenheit hat gezeigt, dass sich die Kompetenzen beider Dienstleister gut ergänzen. In der Wohngemeinschaft Kartäuserhof in Mainz-Hechtsheim, in der Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf – sowohl im psychosozialen und pflegerischen Bereich – betreut werden, haben Lebenshilfe und Hausengel Hand in Hand gearbeitet. Der gegenseitige Austausch und die Unterstützung untereinander bekräftigte sie darin, in Zukunft auf gemeinsame Stärken zu setzen.

Unter dem neuen Namen Lebenshilfe Mainz-Bingen Hausengel GmbH soll eine bessere ambulante Versorgung für Menschen mit Einschränkungen erreicht werden.  Simon Wenz zur Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe: „Wir verstehen uns als Netzwerk und Anlaufstelle für alle an der Pflege beteiligten Parteien. Gemeinsam mit der Lebenshilfe wollen wir auch für Menschen mit Einschränkungen da sein. Die Erfahrung in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe hat gezeigt, dass wir Versorgungsprozesse optimieren können. Wir erreichen so auch mehr Menschen. Eine bedarfsgerechte und individuelle Begleitung und Versorgung steht dabei im Fokus.“ Hausengel bringt langjährige Erfahrung in der Beratung, Pflege und Betreuung Pflegebedürftiger mit. Die Lebenshilfe kann von dieser Erfahrung profitieren. Gleichzeitig erweitert der Hausengel-Pflegedienst sein Leistungsspektrum.

„Lebenshilfe und Hausengel verbinden dieselben hohen Standards in qualitativer Versorgung von Menschen mit Unterstützungsbedarfen. Hierin ergänzen wir uns ideal und können unsere jeweilige Expertise bestmöglich einbringen. Ein Zusammenschluss von Lebenshilfe und Hausengel war daher der für uns logische Schritt“, fügt David Dietz hinzu.

Gemeinsam wollen die beiden Geschäftsführer ambulante Pflege auf höchstem Qualitätsniveau für jede Personengruppe ermöglichen und die Dienstleistung in der Region stärken.

Für die bisherigen Klienten des Hausengel Pflegedienstes in Mainz ändert sich, bis auf die Namensänderung, nichts. Wie gewohnt können sie die Leistungen der Alten- und Krankenpflege in Anspruch nehmen.

 

Aktuelles rund um Pflege
Einblicke hinter die Kulissen,
Ankündigungen und Events
Alle News
Logo der Gesundheits GmbH Deutschland

Für eine verbesserte ambulante Versorgung - Hausengel kooperiert mit GHD

Unabhängig davon ob man selber Unterstützung braucht, in der Familie ein Pflegefall vorliegt oder man sich bereits im Vorfeld mit dieser Thematik auseinandersetzt: Unser Grundsatz "ambulant vor...

Roter Schriftzug DKMS, Wir besiegen Blutkrebs

Lebensretter gesucht! DKMS Registrierungsaktionstag in Dreihausen/Ebsdorfergrund

DKMS ist die Abkürzung für Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Ihr Ziel ist es, Blutkrebs zu besiegen. Dafür will die DKMS für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Spender finden oder den Zugang zu...

Beratung

Erster DIN-Standard für »24h-Betreuung« in Zusammenarbeit mit Hausengel

Schätzungen zufolge sind innerhalb eines Jahres ca. 700.000 Betreuungskräfte aus Osteuropa in rund 300.000 deutschen Haushalten tätig. Dass in diesem Bereich häufig von einem grauen Markt gesprochen...