Der VHBP lädt zum Workshop: Betreuung in häuslicher Gemeinschaft im Pflege-System

Der Verband für häusliche Betreuung und Pflege e.V. (VHBP) und die Labour Mobility Initiative Krakau (LMI) laden am Donnerstag, den 26. April 2018 von 12:00 – 18:00 zum 2. Workshop an der Freien Universität Berlin ein. Anmeldeschluss ist der 12. April 2018.

  • Termin: Donnerstag, 26. April 2018, 12:00 – 18:00
  • Ort: Freie Universität Berlin, Fabeckstraße 23-25, Seminarraum 2.2059 (2. Etage); Eingang Rudi Dutschke Weg, dort auch öffentlicher Parkplatz
    Nächste U-Bahn-Haltestelle: Dahlem Dorf

Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (BihG) ist in der Lebensrealität schon längst ein
unverzichtbarer Bestandteil häuslicher Versorgung geworden. Die Initiatoren dieses lebensnahen Workshops wollen nun Antworten auf die Frage geben:

  • Wie läßt sich BihG institutionalisieren und in das Pflege-System verläßlich integrieren?
  • Was braucht es, um BihG und ambulante Pflege anschlußfähig zu machen?

Innerhalb von 6 Stunden erhalten Sie einen kompakten Einblick in die wesentlichen Themen,
vorgetragen durch ausgewiesene Experten und Praktiker. Für Diskussion und Austausch ist
ausreichend Zeit eingeplant.

PROGRAMM:

12:00 - 12:15 Begrüßung

12:15 – 13:45 Anschlußfähigkeit von BihG und ambulanter Pflege jeweils mit anschließender Diskussion:

  • Häusliche Versorgung Hand in Hand: Was braucht ambulante Pflege vor Ort?
    (N.N., Geschäftsführung Ambulanter Pflegedienst)
  • BihG: Welche Perspektiven haben Träger ambulanter Pflege?
    (Isabell Halletz, Arbeitgeberverband Pflege e.V., Berlin)
  • Ambulante Pflege als Qualitätsgarant für BihG: Wunschdenken oder Notwendigkeit?
    (Christian Justus, Vorstandsmitglied Hausengel Holding AG, Geschäftsführer Pflegedienste)

13:45 – 14:30 Pause, Mittagessen

14:30 – 16:00 Konkrete Voraussetzungen für Anschlußfähigkeit jeweils mit anschließender Diskussion:

  • Auf das Zeugnis kommt es an: Welche Zertifikatsprogramme für BihG gibt es schon?
    (Prof. Dr. Arne Petermann, Linara GmbH, Berlin)
  • Fachkompetenz der Betreuungspersonen: Zu viel des Guten oder gerade genug?
    (Tomasz Piłat, Akademia Opiekunów, Krakau)
  • Sprachkompetenz der Betreuungspersonen: Lernen per App?
    (Alfred Hofer, Vision Education GmbH, Wien)

16:00 – 16:30 Pause

16:30 – 18:15 Rechtlicher Rahmen für Betreuung in häuslicher Gemeinschaft jeweils mit anschließender Diskussion:

  • Betreuungspersonen: Selbständig, angestellt, arbeitnehmerähnlich, von allem etwas?
    (Rechtsanwalt Dr. Tobias Liebau, Bayreuth)
  • Das Entsenderecht: Wohin steuert Brüssel?
    (Stefan Schwarz, Grupa ATERIMA, und Dr. Marek Benio, LMI, Krakau)
  • Das österreichische Hausbetreuungsgesetz: Vorbild für Deutschland?
    (Rechtsanwalt Frederic Seebohm, Bonn)

18:15 – 19:00 persönlicher Austausch, Gespräche mit den Referenten

ab 19:00 get-together, Restaurant und Bar Luise, Königin-Luise-Straße 40–42, 14195 Berlin

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich bis zum 12. April entweder über den beigefügten Anmeldebogen oder über info(at)vhbp.de an.

Aktuelles rund um Pflege
Einblicke hinter die Kulissen,
Ankündigungen und Events
Alle News
Schild mit Schriftzug "Grenzübergang"

Einreisebeschränkungen bei Virusvarianten-Gebieten – Was gilt?

Um die Verbreitung des Coronavirus und von Virusvarianten einzuschränken, werden Einreisebestimmungen nach Deutschland immer wieder aktualisiert. Für die Einreise aus Mitgliedsstaaten der Europäischen...

COVID-Schnelltest mit Angabe negativ

Änderung der Einreisebestimmungen bei Hochrisikogebieten

Um die Verbreitung des Coronavirus und Mutationen zu verhindern, werden Regelungen bezüglich der Einreise nach Deutschland immer wieder angepasst. Für die Einreise aus Mitgliedsstaaten der...

Weitere Informationen zu Hygienemaßnahmen, Hinweise zum Verhalten im Betreuungsalltag sowie Informationen für ausländische Betreuungskräfte finden Sie auf unserer Internetseite: hausengel.de/corona/

Entlastungsbeträge aus 2019 können noch bis Ende März genutzt werden

Pflegebedürftige aller Pflegegrade, die zuhause versorgt werden, haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag in Höhe von 125,- Euro monatlich. Das ist der sogenannte Entlastungsbetrag nach § 45b SGB...

Wenn Sie mit uns zufrieden sind, empfehlen Sie uns gerne weiter – denn Pflege ist Vertrauenssache.

100,- € Prämie für Ihre Empfehlung!

Jetzt Prämie sichern!