Änderung der Einreisebestimmungen bei Hochrisikogebieten

Um die Verbreitung des Coronavirus und Mutationen zu verhindern, werden Regelungen bezüglich der Einreise nach Deutschland immer wieder angepasst. Für die Einreise aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie aus der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island gelten aktuell keine pandemiebedingten Einschränkungen. Das bedeutet, dass unsere Hausengel-Betreuungskräfte aus Osteuropa weiterhin einreisen dürfen. Reisende müssen aber die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung, die Nachweispflicht für einen negativen Corona-Test, abhängig von der Risikoeinstufung des Herkunftsstaates und die jeweiligen Quarantäne-Bestimmungen der Bundesländer beachten.

COVID-Schnelltest mit Angabe negativ

Ab Sonntag dem 24. Januar 2020 gelten neue Regelungen für die Reisenden, die aus Gebieten mit  besonders hohen Risiko kommen und nach Deutschland einreisen. Gebiete mit besonders hohem Risiko sind solche, in denen aufgrund der Verbreitung von Mutationen des Virus oder wegen besonders hoher Inzidenzen ein besonderes Eintragsrisiko besteht. Diese Gebiete werden auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts veröffentlicht und der aktuellen Entwicklung angepasst. Betreuungskräfte, die aus solchen Hochrisikogebieten nach Deutschland einreisen wollen, müssen sich bereits vor der Abreise auf das Coronavirus testen lassen. Ein Nachweis (ärztliches Zeugnis oder Testergebnis) über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 muss während der Reise mitgeführt werden. Dieser Nachweis muss auf Aufforderung der zuständigen Behörde oder den Beamt*innen der Grenzkontrolle vorgelegt werden. Auch der Beförderer, beispielsweise ein Transportunternehmen für Bus oder Bahn, kann die Vorlage eines negativen Testergebnisses verlangen. Dieser Test darf frühestens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein und muss die unter https://www.rki.de/tests genannten Anforderungen erfüllen.

Die Regelung zur Quarantänepflicht wird von den Bundesländern in eigener Zuständigkeit erlassen. Informationen dazu finden sich auf der Internetseite des Bundeslandes, welches Ziel der Reise ist und wo die Betreuungskraft untergebracht sein wird.
 

Zusammengefasste Informationen zu Einreisebestimmungen finden Sie auch auf unserer Website.

Aktuelles rund um Pflege
Einblicke hinter die Kulissen,
Ankündigungen und Events
Alle News
Schild mit Schriftzug "Grenzübergang"

Einreisebeschränkungen bei Virusvarianten-Gebieten – Was gilt?

Um die Verbreitung des Coronavirus und von Virusvarianten einzuschränken, werden Einreisebestimmungen nach Deutschland immer wieder aktualisiert. Für die Einreise aus Mitgliedsstaaten der Europäischen...

Weitere Informationen zu Hygienemaßnahmen, Hinweise zum Verhalten im Betreuungsalltag sowie Informationen für ausländische Betreuungskräfte finden Sie auf unserer Internetseite: hausengel.de/corona/

Entlastungsbeträge aus 2019 können noch bis Ende März genutzt werden

Pflegebedürftige aller Pflegegrade, die zuhause versorgt werden, haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag in Höhe von 125,- Euro monatlich. Das ist der sogenannte Entlastungsbetrag nach § 45b SGB...

DIN-Logo mit Schriftzug "Heute Idee, morgen Standard. Entwickelt unter Mitarbeit der Hausengel Holding AG"

Hausengel wirkt bei neuem Branchenstandard in der »24h-Betreuung« mit - Für mehr Transparenz und höhere Versorgungsqualität

Hausengel hat maßgeblich bei der Entwicklung eines neuen Branchenstandards, der sogenannten DIN SPEC 33454, mitgewirkt. Sie wird in den kommenden Tagen veröffentlicht und verspricht mehr Orientierung,...

Wenn Sie mit uns zufrieden sind, empfehlen Sie uns gerne weiter – denn Pflege ist Vertrauenssache.

100,- € Prämie für Ihre Empfehlung!

Jetzt Prämie sichern!