Beratungstermin buchen 06424 928370 WhatsApp Chat
Web Chat

Zustimmung erforderlich

Um den UserLike-Chat zu nutzen, bitten wir Sie um Ihre Zustimmung zu Marketing-Cookies. Diese Cookies sind notwendig, damit UserLike den Chat-Dienst optimieren und personalisieren kann. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.

Cookie-Einstellungen

pflegeberatung(at)hausengel.de
<
Schliessen
Schliessen
headerImages.0.alternative Terminkalender Terminkalender

Live-in-Pflege

  • Liebevolle 1-zu-1-Betreuung
  • Erhaltung der Individualität und Selbstständigkeit
  • In nur 3 Tagen Live-in-Pflegekraft finden

Live-in-Pflege und -Betreuung

Was steckt dahinter?

Rund um die Uhr versorgt und in guten Händen sein – für diese Art von Betreuung und Pflege gibt es viele Bezeichnungen. Wir stellen die Begriffsverwendungen gegenüber und beleuchten dabei besonders die in Deutschland noch relativ junge Wortschöpfung der Live-in-Pflege, die ursprünglich aus dem englischen Sprachraum stammt.

Pflegekraft hilft einer pflegebedürftigen Frau im Rollstuhl

Gängige Pflege-Begriffe und ihre synonyme Verwendung in Deutschland

Von sog. 24-Stunden-Betreuung oder 24-Stunden-Pflege spricht man in aller Regel dann, wenn im Rahmen des zugrundeliegenden Pflegemodells Betreuungskraft und pflegebedürftige Person in einem Haushalt wohnen. Sie kann auch als Rundum-Betreuung oder Rundum-Pflege bezeichnet werden.

Noch genauer werden Leistungen, die von Pflegekräften erbracht werden, durch die Bezeichnungen Live-in-Pflege, Live-in-Care oder Anwesenheitsbetreuung beschrieben. Hier ist der Aspekt des Miteinanderlebens bereits im Begriff selbst erkennbar. Im Grunde handelt es sich um eine Betreuung in häuslicher Gemeinschaft. Diese sehr treffende Bezeichnung hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch in Deutschland leider noch nicht vollständig durchgesetzt. Vielmehr müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass sich im Zeitablauf zunehmend der Begriff Polnische Pflegekräfte etabliert hat, da die ersten Pflegekräfte seinerzeit aus Polen nach Deutschland kamen. Mittlerweile jedoch sind auch viele andere osteuropäische Länder an der Bereitstellung von pflegenden Helfern beteiligt. Deshalb spricht man – in diesem Kontext präziser – besser von Pflegekräften aus Osteuropa.

Was bedeutet Live-in-Pflege?

Eine Rundum-Betreuung wie die Live-in-Pflege ist dann gegeben, wenn die Betreuungs- oder Pflegekraft mit der zu pflegenden Person zusammen in einer Wohnung oder in einem Haus lebt. Die Pflegekraft erledigt bestimmte Aufgaben im Haushalt, übernimmt die leichten pflegerischen Tätigkeiten und ist auch dazu da, den Pflegebedürftigen zu aktivieren und zu unterhalten.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie eine häusliche Live-in-Pflege organisiert werden kann. In jedem Fall haben Betreuungs- und Pflegekräfte das Recht auf eine geregelte Arbeitszeit. Dazu schließen beide Parteien einen Vertrag, der die Arbeit, Pausen und Ruhezeiten der Pflegekraft festschreibt. Auch wenn die Pflegekraft bei der Live-in-Pflege theoretisch ständig anwesend ist und im Notfall auch zur Stelle sein kann, bedeutet es nicht, dass sie ihrer Arbeit tatsächlich 24 Stunden am Stück nachgehen darf und soll. Bei Hausengel sind die Betreuungskräfte auf selbstständiger Basis tätig. Dadurch kann die Live-in-Pflege transparent, fair und individuell gestaltet werden. Darüber hinaus haben die Betreuungs- und Pflegekräfte Anspruch auf freie Kost und Logis sowie ein eigenes Zimmer als Rückzugsort, an dem sie sich außerhalb ihrer Arbeitszeit erholen und Kraft tanken können.

Pflegekraft pflegt und unterhält eine ältere Frau

Wichtiger Hinweis zur Auswahl einer Live-in-Betreuung

Wenn Sie nach einer qualitativ hochwertigen und rechtssicheren Live-in-Pflege suchen, sollten Sie stets darauf achten, einen nach DIN SPEC 33454 arbeitenden Vermittler in Anspruch zu nehmen. Auch wir arbeiten seit Anfang 2021 nach diesem Branchenstandard für die sog. 24-Stunden-Betreuung, dessen Richtlinien Familien, Unternehmen und Betreuungskräften viele Vorteile bringen.

Pflegekraft hilft einem alten Mann beim Aufstehen

Für wen eignet sich eine 24-Stunden-Betreuung?

Die meisten älteren Menschen haben den Wunsch, so lange wie möglich in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus wohnen zu bleiben. Hier kennen sie sich aus, haben eventuell einen Freundeskreis in der Nähe oder nette Nachbarn. Alles ist ihnen – möglicherweise schon seit Jahren – vertraut; sie finden sich gut zurecht in ihrem Umfeld und ihrer Umgebung.
Mit zunehmendem Alter kann es passieren, dass manche Dinge des alltäglichen Lebens schwerer fallen. Manches lässt sich nicht mehr so gut allein bewältigen. Partner, Angehörige, Freunde und Nachbarn helfen da gerne aus. Doch manchmal reicht das nicht. Besonders bei plötzlich auftretenden Krankheiten oder anderweitigen Einschränkungen braucht es zusätzliche Unterstützung. Eine Rundum-Pflege oder -Betreuung, wie sie durch die häusliche Live-in-Pflege gegeben ist, ist immer eine respektvolle und menschenwürdige Alternative zur Heimunterbringung.


Beispielhafte Ereignisse, infolge derer eine 24-Stunden-Pflege sinnvoll sein kann

  • Nach einem Schlaganfall
  • Nach einem Sturz oder einer OP
  • Bei Krebserkrankungen
  • Bei Herzerkrankungen und Herzleiden
  • Während und nach einer Rehabilitation
  • Zur Überbrückung von Krisensituationen
  • Bei ersten Anzeichen einer Demenz

Welche Vorteile hat diese Art der Betreuung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen?

Die 24-Stunden-Pflege und -Betreuung kommt sowohl den Pflegebedürftigen als auch den Angehörigen zugute. Zum einen können Pflege und Betreuung neben vielen anderen Vorteilen relativ zeitnah organisiert werden. Zum anderen erweist sich die Rundum-Pflege am Ende als kostengünstiger im Vergleich zu einem Heimplatz.
Wer pflegebedürftig ist, muss nicht zwangsläufig seine vertraute Umgebung verlassen. Man wird versorgt und hat im Notfall eine Hilfe an seiner Seite, die einen Arzt oder den Rettungsdienst rufen kann. Außerdem hat man Gesellschaft und kann gemeinsam mit der Pflegekraft seine Freizeit gestalten. Wer allein lebt, hat in der Pflegekraft einen Ansprechpartner und kann mit ihrer Hilfe auch andere soziale Kontakte pflegen. Auch für Angehörige ist das eine bedeutende Entlastung. Nicht nur körperlich, sondern auch seelisch kommen pflegende Angehörige nicht selten an ihre Grenzen. Mit der Betreuung durch Live-in-Pflege wissen die Angehörigen den Pflegebedürftigen in guten Händen und können beruhigt ihrer Beschäftigung nachgehen und eigene Angelegenheiten erledigen.

Pflegekräfte unterstützen bei der Teilhabe am sozialen Leben
Pflegekraft hat das Essen vorbereitet und serviert es

Wofür sind Rundum-Betreuungskräfte zuständig und welche Aufgaben übernehmen sie?

Die Leistungen einer Rundum-Pflege und -Betreuung umfassen drei Aufgabenfelder. Die Übernahme der Grundpflege, die Arbeit im Haushalt und die soziale Betreuung.

Im Rahmen der Grundpflege helfen und unterstützen die Pflegekräfte bei der täglichen Körperpflege. Wo Bedarf ist, helfen sie beim Waschen, Duschen oder Baden, übernehmen die Mundpflege und das Haarekämmen. Sie begleiten, wenn es nötig ist, die Toilettengänge und helfen beim An- und Ausziehen. Kann die pflegebedürftige Person ihr Essen nicht mehr selbst zu sich nehmen, übernehmen sie auch das Anreichen der Nahrung. Die sogenannte medizinische Behandlungspflege bleibt dem dafür ausgebildeten Fachpersonal, z. B. aus der Ambulanten Pflege vorbehalten.

Die Tätigkeiten im Haushalt schließen das Einkaufen von Lebensmitteln und die Nahrungszubereitung ein. Wenn eine spezielle Diätkost erforderlich ist, erledigen die Pflegekräfte auch deren Zubereitung. Sie unterstützen beim Aufräumen und Reinigen der Wohnung oder übernehmen diese Tätigkeiten ganz.

Die soziale Betreuung oder auch aktivierende Pflege umfasst eine Fülle von Tätigkeiten, die den Pflegebedürftigen motivieren, aktiv am Leben teilzunehmen. Das können eine Unterhaltung oder ein gemeinsames Gesellschaftsspiel sein, Spaziergänge und Ausflüge oder der Besuch einer Veranstaltung. Immer geht es darum, dass Pflegebedürftige ihr soziales Leben – so gut es geht – weiterführen können. Begleitung zum Arzt oder ein gemeinsamer Gang zur Behörde gehören ebenfalls zum Aufgabenspektrum einer Rundum-Pflege und -Betreuung.

Fazit

Live-in-Pflege oder Live-in-Care trägt wesentlich dazu bei, dass pflegebedürftige Menschen auch in ihrer letzten Lebensphase versorgt sind, aktiv und beweglich bleiben und sich rundum sicher fühlen können. Sie können Kontakte pflegen, an Veranstaltungen und am allgemeinen sozialen Leben teilnehmen.
Für Pflegebedürftige und Angehörige ist diese Form der Pflege ein echter Gewinn sowie Garant für ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben im Alter.

Die häufigsten Fragen

Die häufigsten Fragen unserer Kunden zu Live-Ins

Familien fragen, Hausengel antwortet.

Wo werden Live-Ins untergebracht?

Live-Ins wie unsere Hausengel-Betreuungskräfte leben für die Dauer ihrer Beschäftigung im Haushalt der zu betreuenden Person. Dadurch ist gewährleistet, dass die Betreuungskräfte rund um die Uhr für ihre pflegebedürftige Person da sein und eine enge Beziehung aufbauen können. Die Wohnverhältnisse müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllen und ausreichend Platz für eine angemessene Unterbringung der Pflegekraft bieten.


Wie gestaltet sich die Arbeitszeit von Live-Ins?

Das Live-in-Betreuungskonzept sieht vor, dass unsere Live-Ins – in Absprache mit den Pflegebedürftigen und Angehörigen sowie unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur Arbeitszeit – festlegen, welche Leistungen konkret benötigt werden. Dazu schließen sie einen Vertrag. Die Leistungen orientieren sich an der jeweils individuellen Pflegesituation zu Hause und lassen sich flexibel gestalten. Die zu leistende Arbeitszeit kann auf diese Weise unkompliziert an den Tagesrhythmus des Pflegebedürftigen, seine Gewohnheiten und auch an den Bedürfnissen der Betreuungskräfte angepasst werden.

Welche Leistungen erbringen Live-Ins?

Unsere Live-Ins kümmern sich gewissenhaft um verschiedene Bereiche des Alltags. Sie unterstützen z. B. bei der täglichen Hygiene und Ernährung, gehen einkaufen, erledigen Besorgungen, übernehmen das Kochen und führen den Haushalt. Sie leisten Gesellschaft und geben Pflegebedürftigen Sicherheit.


Was kostet eine Live-in-Betreuungskraft?

Die exakten Kosten hängen immer von verschiedenen individuellen Faktoren ab. Wir sind aber stets um Transparenz bemüht und haben Ihnen hier eine ausführliche monatliche Kosten-Übersicht zusammengestellt, die auf unseren Erfahrungswerten basiert. Wichtig zu wissen: Sind bestimmte Voraussetzungen erfüllt, übernimmt die Pflegekasse einen Teil dieser Kosten. Es ist daher ratsam, sich vorab über die Leistungen der Pflegekasse zu informieren. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Was für eine Art von Betreuung ist Live-in?

Eine Live-in-Betreuung ist letztlich eine Anwesenheitsbetreuung. Ein Live-In ist eben immer da – so wie es der Begriff Live-in-Betreuung und die entsprechenden Synonyme 24-Stunden-Pflege oder Rundum-die-Uhr-Versorgung auch suggerieren. Aber Achtung: Auch wenn sich diese Begriffe im deutschen Sprachgebrauch etabliert haben, bedeutet es in der Praxis nicht, dass tatsächlich eine 24-Stunden-Non-Stop-Betreuung stattfindet. Denn auch Live-in-Betreuungskräfte haben ein Recht auf Pausen und Erholung von der Arbeit und dürfen ihrer Beschäftigung gar nicht 24 Stunden am Stück nachgehen.

Wenn Sie mit uns zufrieden sind, empfehlen Sie uns gerne weiter – denn Pflege ist Vertrauenssache.

200,- € Prämie für Ihre Empfehlung!

Jetzt Prämie sichern!
Erfahrungen & Bewertungen zu Hausengel Holding GmbH
Direkt per WhatsApp schreiben
Persönlichen Beratungstermin vereinbaren
Anrufen 06424 928370 08:00 bis 18:00 Uhr
E-Mail an pflegeberatung(at)hausengel.de schreiben