Referenzen unserer Teilnehmer

Erfahren Sie hier, wie unsere E-Learning-Konzepte bei unseren Teilnehmern ankommen.

Seit April 2017 bieten wir in Kooperation mit dem Springer Medizin Verlag unsere E-Learning-Weiterbildung in 8 verschiedenen Sprachen an. Inzwischen hat sie sich zu einem essenziellen Faktor unserer Qualitätssicherung und wichtigen Baustein in der Ausbildung unserer Betreuungskräfte entwickelt.

Dieses Wissen gibt mir Sicherheit und alle profitieren davon

Katalin György (Ungarn)
Der E-Learning-Kurs von Hausengel war mein erster Kurs, den ich über das Internet belegt habe. Diese Möglichkeit war eine interessante Erfahrung und vollkommen neu für mich. Den Informationen zur Vorgehensweise folgend (Registrierung, TAN-Code etc.) konnte ich einfach und schnell mit dem Kurs starten.

Der Kurs ist kostenfrei für Personen, die mit Hausengel zusammenarbeiten

Kazimierz Klimkiewicz (Polen)
Der Kurs erweitert das Wissen über die Betreuung von älteren und pflegebedürftigen Menschen. Ein breiter Umfang der medizinischen Thematik ermöglicht das Wissen systematisch zu erweitern.

Dank des Kurses habe ich mein Fachwissen gefestigt

Urszula Stefanowska (Polen)
Ich kann die Teilnahme an dem von Hausengel angebotenen Kurs „Zertifizierte Betreuungskraft im häuslichen Umfeld“ guten Gewissens empfehlen.

Ich habe neue Heilmethoden und Vorgehensweise im Fall von verschiedenen Krankheiten gelernt

Anna Laskowska (Polen)
Der Kurs „Zertifizierte Betreuungskraft im häuslichen Umfeld“ ist für Personen in jedem Alter hilfreich.

Trotz meiner langjährigen Erfahrung, habe ich von vielen neuen und interessanten Sachen erfahren

Emilia Grazyna Kruczyk (Polen)
Ich bin der Meinung, dass der Kurs „Zertifizierte Betreuungskraft im häuslichen Umfeld“ sehr gut ist, besonders für die Personen, die mit der Arbeit als Seniorbetreuer erst anfangen und ihre Aufgaben richtig erfüllen wollen.

Mit dieser Erfahrung öffnet sich eine Tür in die weite Welt

Indra Vitkauskiene (Litauen)
Als mir Hausengel einen Pflegekurs angeboten hat, war mein erster Gedanke ‚Wofür? Ich weiß doch schon vieles‘. Später habe ich es mir dann doch anders überlegt, denn ich habe ja in meiner Freizeit genug Zeit und dachte, dass es vielleicht interessant werden könnte. Außerdem musste ich nirgendwo hinfahren, sondern konnte alles online machen.