Konzeptioneller & rechtlicher Rahmen

Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, den Familien von Pflegebedürftigen in einem rechtlich sicheren Rahmen einen einheitlich hohen Qualitätsstandard in der Betreuung und Pflege durch unsere Hausengel zu garantieren.

  • Wahlmöglichkeit des bevorzugten Modell – Franchise oder Entsendung
  • Kein Risiko (im Gegensatz zu eigenständiger Pflegekraft-Suche)
  • Sehr hohe Qualitätsstandards
  • Positive Reputation der Hausengel

In beiden Modellen schließt die Betreuungskraft vor Aufnahme der Tätigkeit einen Betreuungsdienstleistungsvertrag ab. In diesem Vertrag werden die Leistungen der Betreuungskraft auf Grundlage einer zuvor erstellten Bedarfsanalyse (konkreter Bedarf der Familie) vereinbart. Das ermöglicht eine transparente und für beide Seiten sichere Vertragsgestaltung.

Unabhängig davon, ob die Betreuungskraft entsendet wurde oder Franchisenehmer ist, handelt sie rechtlich selbständig. Die Hausengel GmbH gewährleistet die korrekte Einhaltung ihrer Qualitätsstandards und Umsetzung des Geschäftskonzepts. Außerdem wird die Betreuungskraft an der zertifizierten und zugelassenen Hausengel Akademie ausgebildet. Das Fundament beider Modelle ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Parteien.
Die Betreuungskraft ist immer selbständig und entscheidet, zu welchen Konditionen sie einen Auftrag annimmt.

Für eingehendere Informationen zu den beiden Vertragsmodellen Franchisesystem und Entsendung:

Hausengel Dienstleistungsvertrag Franchisenehmer

Darstellung der rechtlichen Modelle

Alle Hausengel-Betreuungskräfte erweitern fortlaufend ihre Kompetenzen durch Fortbildungen (inkl. E-Learning-Schulungen) und werden währenddessen in allen Phasen von uns unterstützt.

Die Betreuungskraft ist dafür ausgebildet, den Tagesablauf einer pflegebedürftigen Person eigenverantwortlich zu strukturieren, weisungsfrei durchzuführen und gegebenenfalls weitere Dienstleister oder Erfüllungsgehilfen einsetzen. Damit wird eine optimale Versorgung wie auch Kundenzufriedenheit erzielt.

Das Bundessozialgericht hat in seinem Urteil vom 28. September 2011 (Aktenzeichen B12 R 17/09 R) festgestellt, dass die Selbständigkeit in der 24-Stunden-Pflege grundsätzlich legal möglich ist. Die Legalität des Hausengel-Franchisesystems in der 24-Stunden-Betreuung wurde durch das Oberlandesgericht Frankfurt im März 2014 bestätigt. In seinem Beschluss (Aktenzeichen 1 Ws 179/13) geht das OLG intensiv auf mehrere Merkmale und Beispiele ein, die die Selbständigkeit der Hausengel-Franchisenehmer untermauern.

Entsendete Betreuungskräfte sind zusätzlich noch bei der polnischen Soziallversicherungsanstalt gemeldet (Zakład Ubezpieczeń Społecznych, kurz ZUS). Die ZUS bestätigt jede Entsendung einer Person anhand der an das EU-Recht gebundenen „A1-Bescheinigung“. Die A1-Bescheinigung wird für jeden Entsendeten pro Auftrag gefertigt und liegt der Familie vor.

Das Franchisekonzept der Hausengel GmbH wurde durch die zuständige Behörde im Rahmen einer Betriebsprüfung eindeutig begutachtet. Wie erwartet wurde die Selbständigkeit der Hausengel-Franchisenehmer dabei bestätigt.